RED LIGHT SPECIAL - LIVESCHALTUNG
 



RED LIGHT SPECIAL - LIVESCHALTUNG
  Startseite
  Über...
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/ridereinpublico

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Aussetzer

Herr Kauffmann vergißt immer öfter mal Details wie "Fußnote Ende", die Rate der doppelt gelesenen Sätze steigt erheblich - der Monolog hinterlässt seine Spuren...
Ngaire am 23.2.08 00:51


Pause reicht

So, wir sind alle erholt genug, wir könnten dann mal weiter lesen. Aber es dauert noch ca. 30 Minuten bis zum Weitermachen.
Dominik am 23.2.08 00:46


Wirkung

Fünf adoleszente Bub... - Männer sitzen still und andächtig lauschend. Und dabei sind wir mitten im politischen Teil.

 Dieses Buch hat Kraft.

Herr Diedrich am 23.2.08 00:44


Zitat

Matthias sagt: "Jeder Mann hat das Recht, jede Frau zu gebrauchen und sie zum Gebrauch zu zwingen."

Tatjana sagt: "Buh!"

 Josef sagt: "Ja, Kruzefix!"

 

Herr Diedrich am 23.2.08 00:41


Noch immer Monolog

Der liebe Matthias liest immer noch den Monolog, er ist jetzt bei der Halbzeit, also noch 100 Seiten. Matthias macht das absichtlich, er schlampt und lässt die Betonung der "-en"-Endsilben weg! sagt Ngaire. Das heißt, in 45 Minuten etwa startet das große Finale. (Grand Finale)
Dominik am 23.2.08 00:35


Nochmal Zusammenfassung für Neueinsteiger

Für alle Späteinsteiger: Dies ist der Live-Blog zur Live-Lesung "Die Philosophie im Boudoir" von Marquis de Sade in der Rosenheimer Vetternwirtschaft. In diesem Live-Blog dokumentieren die Schauspieler laufend ihre Befindlichkeit.

Und: Noch ein Besucher ist gerade gekommen! Juhu! 

Dominik am 23.2.08 00:33


Zuspruch bei wahnsinnigen Projekten

Scheinbar ist es doch so:

Egal wie verrückt ein Projekt ist: wenn sich jemand entschließt, es durchzuziehen (wie gesagt, egal wie verrückt / ohne Rücksicht auf Geschmack/Verluste/Klischees), trotz angeblicher Zweifel,

so ergibt sich nach einer Anlaufphase tatsächlich auch Unterstützung/Zuspruch/Begeisterung - nicht nur auf Seiten der unmittelbar Beteiligten, sondern auch auf Seiten des Publikums, bzw. der Peripherie: d.h. im Fall der Vettern der Wirte/der Vereinsmitglieder/Geschäftsführer.

 In einer Art von Eigendynamik entwickelt sich etwas

Größeres als die Summe der Einzel-  heiten/-personen.

Justus am 23.2.08 00:29


Fertig

Nein, wir sind noch nicht fertig, aber Matthias wirkt immer fertiger - wurde mir gesagt. Und wir haben vier, nein fünf, neue Zuschauer.

Eindeutig - wir rocken diese Spielstätte!

Herr Diedrich am 23.2.08 00:23


Matthias, ich will ein Kind von dir!

Das steht - echt! - auf einem Plakat, dass im Zuschauerraum gleich hochgehalten werden wird. Und morgen dann im Zuschauerraum hochgehalten worden sein wird. (Ha! Futur II!)

Und zum Monolog vom Matthias: Tatjana glaubt, er gibt gleich auf und bietet "Abklopfen" an. Macht er aber sicher nicht, wette ich drauf! 

Dominik am 23.2.08 00:18


Zwischenstand

OK, es zeichnet sich ab: Das Projekt geht in die Analen der Vettern- und RIP-History ein, hier um mich ist schon voll im Gange, und das obwohl wir - nach Matthias Monolog, der sich grad einen abliest - ja noch 110 Seiten Endspurt vor uns haben. Der Alkohol fließt reichlich und vielfältig, wir geben das dann als performativ aus. Der Kauffmann hat sich übrigens vor seinem ersten Auftritt einen kurzen hintegekippt - im Saal, so dass ich ihn nicht hindern konnte. Frechheit!
Dominik am 23.2.08 00:12


Editiere:

Unser Zuschauer ist zurückgekehrt.
Tatjana am 23.2.08 00:10


Bause...

Oh, tut mir alles weh... Jetzt feiern und Whiskey, während Matthias sich zu Tode liest und Bella Geburtstag hat (Glühstrumpf!)

Zitat: " 'Schatz, wie schreibt man pädophil?' - 'Das ist aber ein schwieriges Wort für ne Achtjährige...'  "

In etwa ner 3/4 Stunde wirds auch für uns weitergehen, bis dahin Matthias auslachen: Haaaahaaa! 

Tatjana am 23.2.08 00:07


aus besuchersicht

n'abend

nachdem ich erst verspätet dazu gestoßen bin, kann ich die zuschauersicht beschreiben.

aalso: mh anstrengend, meist lässt sich sehr gut zuhören, philosophische ausführungen sind super und zum mitdenken anregend.

fazit: klasse!

 

und das beste ist: wenn ich dran komme wirds erst richtig spannend

 

alsao:mehr leute! 

Ngaire am 23.2.08 00:02


Der Sack infiltriert mein Hirn!

Der fiese de Sade betreibt bei mir ein Art Körperfresserei

BODYSNATCHERSsssssssss !!!!!!!!!!!

 d.h. er infiltriert mein Hirn, der fiese Sack und ich bin bald völlig überzeugt von dem nihilistischen Hedonismus, den der Sack propagiert. - Alles, was uns Spießern ein Leben lang lieb und teuer war, wird von de Sade aus meinem Hirn gequatscht.

Vielleicht sollte ich hier gleich eine Kontaktanzeige aufgeben ?!?!

Sowas wie "Suche Bräute zum Peitschen..."

 Der fiese Didi ist schuld: er liest den fiesen Dolmance so gut...

 

 

Justus, der Sprecher am 22.2.08 23:58


Streikbrecher

Tatjana hält nicht durch und ißt jetzt schon. Sowas!
Dominik am 22.2.08 23:52


Einer hält durch!

Ein Zuschauer ist wirklich seit Beginn da - wir glauben, er hält durch! Aber es zeichnet sich ab, dass wir auch durchhalten! Sehr schön! Und auch Ngaire ist eingetroffen, so dass wir jetzt komplett sind! Ihr Auftritt wird um ca. 1:20 erwartet. Nach aktuellen Schätzungen sind wir so gegen 2:10 fertig. Wir halten Euch auf dem Laufenden
Dominik am 22.2.08 23:52


Pause

bin völlig durch den Wind, völlig dödelig - obwohl ich ja so wenig LAUT lese, aber ich lese wenigstens leise alles mit - puh uff, wie fühle ich mich? So ähnlich wie die Figuren in dem Buch, nachdem sie sich - wie sagen sie ?

 
Vor lauter dödeligem Kopf weiss ich nicht mehr, was sie im Buch sagen - sind aber auch 480 Seiten bis jetzt, kann ich mir nicht alle merken.

 

Düdeljöööö.... 

Justus, der Sprecher am 22.2.08 23:50


In Fransen

hängt er mir vom Maul, der Marquis.

 Jetzt erstmal 200 Seiten politisches Traktat, damit habe ich nix zu tun.

Hr. Diedrich/Dolmance am 22.2.08 23:43


boa, man man man, also mir tut alles weh rücken, arme und der kopf....naja aber lustig is es, sssuuuppppaaaaaaaa, ja aber erst mal pause und eine rauen!!!!!!!!!!!!!!!!
Anna am 22.2.08 23:41


Wieder da!

So wir sind wieder da, inzwischen liest Matthias an seinem Monolog! Wir haben die erste große Orgie hinter uns und schreiben jetzt mal wies so geht: Mir gehts einigermaßen gut, aber ich hatte auch nur die Hälfte der Zeit auf der Bühne - wir schaffen das!
Dominik am 22.2.08 23:39


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung